Hauptinhalt

Kognitive Robotik

Kognitive Robotik 2.0 im Garten-, Obst- und Weinbau

/
(© TU Dresden)
Bild eines Roboters mit 6 Rädern und einer Vorrichtung zum ernten und transportieren
/
(© TU Dresden)
Grafik eines Ernteroboters

Hightech in den Steillagen

Im Projekt ‚Kognitive Robotik 2.0 im Garten-, Obst- und Weinbau‘ werden autonome Fahrzeugplattformen mit verschiedensten Anwendungsmodulen erprobt. Die Module können zur Überwachung und Pflege der Pflanzenbestände entwickelt werden, die insbesondere bei der Einsparung von Ressourcen helfen.

Aufbauend auf den Ergebnissen früherer Forschungsarbeiten wird so unter der Führung der TU Dresden von Professor Thomas Herlitzius vom Lehrstuhl für Agrarsystemtechnik ein elektrisch angetriebener Plantagenroboter weiterentwickelt. Der Roboter wird fähig sein, verschiedene Arbeiten in Wein- und Obstanlagen autonom auszuführen. Der Einsatz von kleineren – mit entsprechender Sensorik und Intelligenz ausgestatteten - Maschinen, die komplexe Arbeitsvorgänge wie z.B. das Ausbringen von Pflanzenschutzmitteln autonom bewältigen können, wäre ein großer Fortschritt im Bereich der Umweltschonung. Auch in besonderen Umgebungen wie Steillagen, könnten diese Roboter große Helfer sein!

 

zurück zum Seitenanfang