Hauptinhalt

Ziele

Kreisgrafik mit Themenfeldern die von simul+ aufgegriffen werden. © Genese

simul⁺ ist ein Netzwerk und eine Plattform. Sie spiegelt die Themen und Ziele des Staatsministeriums für Regionalentwicklung wieder und hat einen abteilungs- und ressortübergreifenden Charakter. Das Leitbild einer innovationsgestützten Regionalentwicklung ist dabei unser Kompass.

ZUSAMMEN mit den regionalen Partnern arbeiten wir daran, Zukunftsprojekte zu initiieren und zu befördern. Unsere Vision sind smarte Regionen. Der Smartness-Begriff umfasst sowohl eine technologische und ökonomische als auch eine ökologische und soziale Dimension. Wir setzen dabei auf neue Lösungen, die sowohl technisch möglich als auch ökonomisch erfolgreich und gesellschaftlich akzeptiert sind. Lösungen, die unsere Regionen wirtschaftlich weiterbringen und solche, die die Lebensbedingungen verbessern. Auf dem Weg zur Verwirklichung der „Smart-Region-Vision“ möchten wir neue Impulse setzen, Innovationspotenziale vor Ort heben und im Endergebnis einen innovationsgestützten regionalen Wandel beschleunigen. Unsere Ziele sind:

  • Innovationskultur zu stärken,
  • Erreichbarkeiten, Leistungen der Daseinsvorsorge und die Bedingungen für das gemeinschaftliche Leben und Arbeiten zu verbessern,
  • Stadt-Land-Kooperation zu intensivieren,
  • neue Wertschöpfungsquellen zu erschließen, regionale Wertschöpfungsketten oder -netzwerke zu unterstützen.

Ein besonderes Augenmerk legen wir auf das Querschnittsthema „Digitalisierung“. Unser Ziel ist dazu beizutragen, die digitale Transformation zu beschleunigen. Die Stärkung der digitalen Kompetenzen (ganzheitlich-systemisches Verständnis für den digitalen Wandel) sehen wir hier als eine wichtige Voraussetzung dafür. Sachsen hat hervorragende Kompetenzen in den Bereichen Hardware, Software und Konnektivität. Diese möchten wir stärker für die Regionalentwicklung nutzen. Mit der Unterstützung der Entwicklung und Verbreitung neuer, digitaler Lösungen in unterschiedlichen Anwendungsfeldern, möchten wir die Entstehung von neuen Produkten, Prozessen, Dienstleistungen, Geschäftsmodellen oder neuer Wege der Zusammenarbeit in der Gesellschaft befördern.

Die Herausforderungen der Zukunft erfordern eine vernetzte, technologieoffene, inter- und transdisziplinäre Herangehensweise. simul+ vernetzt deshalb Akteure aus unterschiedlichen Bereichen der Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und der Bürgerschaft. In konkreten Vorhaben, wo es stark auf die Akzeptanz neuer Lösungen ankommt, wird die Nutzerperspektive in speziellen Co-Creation-Prozessen angenommen.

Innovationen sind Inventionen (Erfindungen), die sich am Markt und in der Gesellschaft erfolgreich durchgesetzt haben. Sie entstehen oft durch Kooperation über Grenzen aller Art hinweg. Mit gezielten Aktivitäten - vom Erfahrungsaustausch bis hin zu gemeinsamen Projekten, strebt simul+ auch an, die überregionale und internationale Zusammenarbeit zu intensivieren. Das erhöht die Bekanntheit Sachsens in anderen Regionen und stärkt die Chance, sich an europäischen Initiativen zu beteiligen.

zurück zum Seitenanfang