25.04.2019

simul+ Netzwerkabend zur agra 2019

© WFS

im "Agra - Zentrum der Innovationen" in Leipzig

agra 2019 - Die mitteldeutsche Ausstellung für die Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft ist überregional etabliert. Im zweijährigen Rhythmus trifft sich die Branche in Leipzig, um Weiterentwicklungen und Neuheiten vorzustellen sowie Trends und Zukunftsperspektiven mit Anwendern, Herstellern und Interessierten zu diskutieren.

Viel Aufmerksamkeit gab es daher für das Zentrum für Innovationen. Das Konzept wurde erstmals 2017 in enger Zusammenarbeit mit dem SMUL, der IAK Agrar Consulting GmbH, dem Verein AgroSax e.V. und der agra Veranstaltungs GmbH im Rahmen der Zukunftsinitiative simul+ ins Leben gerufen.

Besuchen Sie das "agra-Zentrum der Innovationen" bei facebook.

Im Mittelpunkt des Ausstellungsbereichs stehen innovative Unternehmen und Ideen ebenso, wie Projekte und Ergebnisse aus Forschung und Wissenschaft, die die Zukunftsfähigkeit der Agrarbranche beweisen. Die Themen Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung nehmen auch hier verstärkt zu.

So war das Zentrum für Innovationen auch der richtige Ort für den simul+ Netzwerkabend. Für Aussteller und Interessenten sowie für Anwesende aus Forschung, Verwaltung und Politik bot sich die Möglichkeit des gemeinsamen Austausches.

Zudem zeichnete Staatsminister Thomas Schmidt im Rahmen des Netzwerkabends die Gewinner des diesjährigen "agra - Preis für Innovation" für ihre Leistungen aus. 

Stenon GmbH, Staatsbetrieb Sachsenforst und Johannes Kronberg lauten die Preisträger 2019 - in den Kategorien Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Nachwuchs. Der Preis war auch dieses Jahr wieder ein Unikat - eine farbenfrohe Skulptur des bekannten Leipziger Künstlers Michael Fischer-Art.

Hier geht's zu unserem kurzen filmischen Rückblick

Die einzelnen Filmportraits der Preisträger finden Sie hier.

Ein herzliches Dankeschön gilt allen Mitwirkenden des Abends. Wir danken insbesondere der Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH für die Organisation des Abends.