26.04.2019

Kreative erobern ländlichen Raum

© LfULG/Burkhard Lehmann

simul+Fachtagung vernetzt Kreativwirtschaft und LEADER-Akteure

Dass Künstler und Kreativschaffende nur in den Szenevierteln der Großstädte wohnen und arbeiten, ist ein längst überholtes Klischee. Die Kultur- und Kreativwirtschaft ist gerade im ländlichen Raum eine wirtschaftsstarke Zukunftsbranche. Zur Tagung des Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie in Kooperation mit »Kreatives Sachsen« und der Europäischen ARGE Landentwicklung und Dorferneuerung am 26.04.2019 in Löbau trafen sich Kreativschaffende und regionale LEADER-Akteure um ihre Projekte vorzustellen und Kontakte zu knüpfen. Dabei waren unter anderem auch LEADER-Akteure der benachbarten polnischen Wojewodschaft Niederschlesien, das Netzwerk »Zukunftsorte« in Brandenburg und Vertreter der Europäischen ARGE Landentwicklung und Dorferneuerung. Bei einer Exkursion zu Unternehmen der Kreativwirtschaft hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, sich kreatives Handwerk und künstlerische Wertschöpfung vor Ort anzusehen. Fast alle besuchten Unternehmen haben ihre Projekte mit Unterstützung von LEADER erfolgreich umsetzen können.