06.03.2019

Moderne Sensorik für Umweltschutz

Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung (Dr. Mathias Böttger/BfULG; Thomas Schmitt/StM SMUL; Norbert Eichkorn/Präsident LfULG; Professor Michael Mertig/Institutsdirektor KSI)
© SMUL/Ute Lindnder

Neue Kooperation beim simul+ Fachforum »Sensorik« vereinbart

Staatsminister Thomas Schmidt begrüßte am 6. März gemeinsam mit dem Institutsdirektor, Professor Michael Mertig, im Kurt-Schwabe-Institut für Mess- und Sensortechnik e. V. (KSI) in Meinsberg zahlreiche Gäste aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Verwaltung zum simul+ Fachforum »Sensorik«.

Das Fachpublikum konnte sich über neueste Forschungs- und Entwicklungsansätze, Herausforderungen in der Produktion sowie verschiedene innovative Anwendungsfelder in den Bereichen Landwirtschaft und Umwelt informieren und austauschen.

Als Keynote-Speaker konnte Herr Krause, Vorstandsvorsitzender des AMA Verbandes für Sensorik und Messtechnik e. V. sowie Vizepräsident der First Sensor AG, gewonnen werden. Er referierte über aktuelle Anforderungen an moderne Umweltsensorik und Entwicklungstendenzen.

An Stationen des KSI konnten sich die Teilnehmer des Fachforums über praktische Anwendungen informieren.

Das Fachforum zeigte eindrucksvoll, dass in Sachsen beste Voraussetzungen für innovativen Umweltschutz vorhanden sind. Neben fachkundigen Unternehmen, exzellenten Hochschulen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen, wie dem KSI, gibt es den renommierten Lehrstuhl für die Mobilfunkgeneration 5G an der TU Dresden.

Im Rahmen des Fachforums unterzeichneten Professor Michael Mertig, Norbert Eichkorn (Präsident des LfULG) sowie Dr. Mathias Böttger (Geschäftsführer der BfUL) eine gemeinsame Kooperationsvereinbarung.

Zukünftig wollen diese Einrichtungen enger bei der Entwicklung, Charakterisierung und Integration kleinster, feldtauglicher Sensoren, die im Gewässer- und Bodenschutz, der energetischen Nutzung nachwachsender Rohstoffe und bei Smart Farming eingesetzt werden können, zusammenarbeiten.

 

 

 

zurück zum Seitenanfang