Hauptinhalt

Interessensbekundung SIH

Ein Reallabor für innovationsgestützte regionale Wertschöpfung

© Genese

Die simul+ Reallabore vereinen regional- und innovationspolitische Ziele. Primär sind sie darauf ausgerichtet die Potenziale ihrer Region zu nutzen und auszubauen. Sie sollen die strukturelle Wandelungsfähigkeit der Region erhöhen, regionale Transformationsprozesse beschleunigen und die Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit stärken.

Im folgendem Aufruf wird ein komplexes, ergebnisoffenes Forschungs- und vorwettbewerbliches Entwicklungsvorhaben für eine Dauer von bis zu drei Jahren gesucht, das in einem realen, regionalen Umfeld eingebettet ist.

Das Vorhaben soll die Marktfähigkeit der wissenschaftlichen Ergebnisse stärken und ist auf die Stärkung der digitalen Kompetenzen (ganzheitlich-systemisches Verständnis für den digitalen Wandel) und die Erschließung neuer, auch datengetriebener Geschäftsfelder (z.B. durch die Anbindung an datenintensive Wertschöpfungsprozesse, die Entwicklung, Erprobung und Implementierung digitaler Plattformen) ausgerichtet. 

Das simulReallabor ist ein Modellprojekt mit experimentellen Charakter. 

Dabei ist insbesondere die Zusammenarbeit mit neuen Partnern, die Erneuerung existierender Netzwerke sowie die Erprobung neuer Formen der Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung wichtig.

Antragsberechtigt sind staatliche und nicht-staatliche Universitäten und Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft – insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie kommunale Unternehmen mit Sitz im Freistaat Sachsen.

  • Weiterführende Informationen entnehmen Sie bitte den Aufrufunterlagen.
  • Bitte verwenden Sie für Ihre Interessenbekundung das Bewerbungsformular.
  • Senden Sie Ihre Interessensbekundung an simulplus@smr.sachsen.de.
  • Bitte beachten Sie den Bewerbungsschluss am 28. September 2021, 17:00 Uhr.

Im Rahmen des Vorhabens sollen übertragbare Erkenntnisse zur Etablierung weiterer Reallabore in Sachsen gewonnen werden. Demzufolge wird das Projekt entsprechend wissenschaftlich begleitet und evaluiert. 

zurück zum Seitenanfang