Hauptinhalt

19.10.2016: simul+ Forum Landwirtschaft 4.0 in Sachsen

Staatsminister Thomas Schmidt diskutierte in Dresden mit rund 180 Teilnehmern aus Wissenschaft, Landwirtschaft, Landtechnik sowie Vertretern der Verwaltung anlässlich des simul+Forums »Landwirtschaft 4.0 in Sachsen« über Stand, Entwicklungspotenziale und Chancen der Digitalisierung in der Landwirtschaft.

Ausgewiesene Experten aus Forschung, Beratung und Praxis zeigten die Potenziale von »Precision Farming« auf. Beispielsweise lassen sich durch den gezielten sensorgesteuerten Einsatz von Pflanzenschutz- und Düngemitteln nicht nur ökonomische Vorteile erzielen; es lässt sich auch ein erheblicher Nutzen für die Umwelt generieren. Vorgestellt wurden auch die Möglichkeiten der Anwendung von Automatisierungslösungen und moderner Sensor- und Regeltechnik in der Nutztierhaltung. Hierbei kann das Herdenmanagement wirkungsvoll unterstützt werden. Die Früherkennung von Erkrankungen macht es möglich, den Gesundstatus der Nutztiere zu verbessern und den Einsatz von Medikamenten zu verringern.

Fotos: LfULG

Bilder

Der Präsident des LfULG, Norbert Eichkorn, bei der Eröffnung

Der Präsident des LfULG, Norbert Eichkorn, bei der Eröffnung

Digitale Vernetzung im landwirtschaftlichen Betrieb

Digitale Vernetzung im landwirtschaftlichen Betrieb

Prof. Dr. Herlitzius (TU Dresden), Prof. Dr. Griepentrog (Universität Hohenheim) und Staatsminister Schmidt (SMUL) stellen sich unter Moderation von Dr. Bröhl (LfULG) (von links) den Fragen des Publikums

Prof. Dr. Herlitzius (TU Dresden), Prof. Dr. Griepentrog (Universität Hohenheim) und Staatsminister Schmidt (SMUL) stellen sich unter Moderation von Dr. Bröhl (LfULG) (von links) den Fragen des Publikums

Diskussion zum zweiten Block: Landwirtschaft 4.0 auf dem Acker - Dr. Pößneck (LfULG), Herr Leithold (Agri Con GmbH), Prof. Dr. Trautz (Hochschule Osnabrück), Herr Schmidt (EXAgT GbR) und Prof. Dr. Herlitzius (TU Dresden) (von links)

Diskussion zum zweiten Block: Landwirtschaft 4.0 auf dem Acker - Dr. Pößneck (LfULG), Herr Leithold (Agri Con GmbH), Prof. Dr. Trautz (Hochschule Osnabrück), Herr Schmidt (EXAgT GbR) und Prof. Dr. Herlitzius (TU Dresden) (von links)

Sensortechnik im Herdenmanagement

Sensortechnik im Herdenmanagement

Diskussion zum dritten Block: Landwirtschaft 4.0 im Stall

Diskussion zum dritten Block: Landwirtschaft 4.0 im Stall

zurück zum Seitenanfang